Mantrailing:

faszinierende Spurensuche für Jederhund

 

 

 

Der Begriff "Mantrailing" stammt aus dem Englischen und setzt sich zusammen aus "man" -> Mensch und "trailing" ->  ( eine Spur) verfolgen.

Diese Form der Nasenarbeit ist eine ideale und artgerechte Auslastung für jeden Hund.

Mantrailing richtig aufgebaut lässt den Hund ruhig und eigenständig arbeiten.

Mantrailing ist die Suche des Hundes nach dem Individualgeruch eines Menschen.

Dabei verfolgt der Hund im Geschirr und an einer zwischen drei und zehn Meter langen Leine nach Gabe eines Geruchartikels, z. B. eines Kleidungsstückes der zu suchenden Person , ein Gemisch aus Hautschuppen, Bakterien, Buttersäure und vielem mehr.

Das ist auch über viele hunderte von Metern, die eine Person im Wald oder auch in belebtem Stadtgebiet gelaufen ist, noch nach Stunden möglich.

Der Mensch am anderen Ende der Leine lernt mit der Zeit seinen Hund zu lesen, ihm die Führung zu überlassen, ohne dabei die Verantwortung abzugeben.

Gemeinsam wird so die Versteckperson erschnüffelt und gefunden ... dort wartet dann die Belohnung. Dabei brauchen sich unsere Hunde das Riechen, bzw. Verfolgen der Spuren nicht mühsam anzueignen...sie können riechen!

Es erfordert allerdings Übung, um zielsicher, konzentriert und auch unter Ablenkung zum Ziel zu kommen. 

Das Trailen an sich ist nicht nur etwas für Rettungshunde oder ausschließlich eine artgerechte Beschäftigung und Denksport für besonders aktive Jagd- oder Hütehunde, sondern ist auch eine unterstützende Möglichkeit unsicheren Hunden zu helfen, eigenständig Problemlösungen zu finden und dabei etwaige Ängste mit der Zeit abzubauen.

Spaß und die positive Auswirkung der Sucharbeit auf den Hund und auf das Mensch- Hundeteam, stehen dabei im Vordergrund.

Ein "Schulterblick" ist nach vorheriger Absprache willkommen. Wir freuen uns auch darüber, wenn Sie sich als Versteckperson suchen lassen möchten.

 

Spaß und Spannung für die Mensch-Hunde-Teams stehen im Mittelpunkt. Trotzdem legen wir großen Wert auf einen fundierten und systematischen Trainingsaufbau.

Von jedem Mensch/Hundeteam mitzubringen:

* gut sitzendes Geschirr

* eine ca. 5-7m lange Leine; Leder, Biothane oder ähnlich

* besonders gute weiche Leckerlies wie z.B.  Wurst, Käse oder Hundefutter; alternativ auch Futter-/ Leberwursttube

* eine Sicherheitsweste für den Mensch ( z.B. aus dem Auto)

* Wetter angepasste Kleidung; festes Schuhwerk

 

Geeignet für Anfänger, Wiedereinsteiger und Fortgeschrittene. Wir bauen individuell auf den Stand des Mensch-/Hunde-Teams auf.

Training findet i.d.R. 14-tägig in fortlaufenden Kursgruppen, statt. Startzeiten möglichst an  Jahreszeit und Menschen angepasst.

 

körpersprachliches Arbeiten

Longieren

Geeignet für grundsätzlich alle Hunde. Gerade aber auch für Hunde, die kein oder nur wenig Interesse an Ihren Menschen haben oder aber übertrieben aufdringlich sind. Jagdlich motivierte Hunde können durch das Training dazu gebracht werden, den Fokus weg von Außenreizen und hin zum eigenen Menschen zu verlagern. Und ängstliche Hunde lernen schlussendlich , sich am Menschen zu orientieren und ihm zu vertrauen.

Dabei ist das Longieren eine Teamarbeit von Mensch und Hund. Im Vordergrund steht die Körpersprache und die Haltung des Menschen.

Ziele des Longierens sind u.a. die geistige und körperliche Auslastung, bessere Komunikation zwischen Mensch und Hund, bessere Orientierung am Menschen und Orientierung an der Leine.

Das gesamte Longieren erfolgt ohne Motivationshilfen, wie Futter oder Spielzeug. Es ist alleine der klar agierende Mensch und dessen richtiges Timing, das den Hund zur Bewegung motiviert.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hundschule "voy contigo" I.Prell-Liebenow