in Gesellschaft:

in den Basis-, Erziehungs-& Ausbildungsgruppen arbeiten wir - an den jeweiligen Stand der Teilnehmer angepasst- in kleinen Gruppen. Dabei legen wir großen Wert darauf, dem Team- Partner Mensch fundiertes Wissen mitzugeben, denn nur wer weiß was, warum und wie er es tut, ist erfolgreich. Die Ablenkung wir dabei kontinuierlich gesteigert.

 

Denn:

 

Was mit Leine nicht geht.....geht ohne Leine schon gar nicht!

Was im Nahbereich nicht geht.....geht auf Distanz  schon gar nicht!

Was ohne Ablenkung nicht geht....geht mit Ablenkung schon gar nicht!

Was im Stand nicht geht...geht mit Bewegung schon gar nicht!

Was mit einem Hund nicht geht.....geht mit mehreren schon gar nicht!

 

Welpen- Junghundegruppe

"Wichtig ist nicht die Weite des ersten Schrittes, sondern die Richtung" unbekannt

 

In der Welpen- und Junghundegruppe erhalten die Welpen/Junghunde die Möglichkeit mit gleichaltrigen Artgenossen zu kommunizieren und den angemessenen Umgang miteinander zu erlernen. Durch gemeinsame Spiele und Übungen wird die Mensch/Hund-Beziehung gefördert, die ersten Grundkommandos erlernt und theoretisches Hintergrundwissen vermittelt. Es wird in kleinen Gruppen gearbeitet.

Welpen ab ca. 8. bis, je nach Hunderasse und Persönlichkeit, 16.- 20. Woche                            

Nie wieder wird es so einfach – wie im Welpenalter – Ihrem neuen Familienmitglied die Regeln des Zusammenlebens zu vermitteln.

Als Welpe lernt es sich einfach besonders leicht. Im Welpenkurs finden Sie ausgewogenes Lernen in Spiel, Praxis und Theorie.

 

  • Lernen Sie, Ihren Welpen im moderierten Spiel im Umgang mit Artgenossen kennen und verstehen
  • Lernen Sie, mit Ihrem Welpen auch über körpersprachlichen Ausdruck zu kommunizieren.
  • Lernen Sie, den Unterschied zwischen Erziehung, Beziehung und Bindung.
  • Lernen Sie, das Ausdrucksverhalten Ihres Welpen zu lesen.

 

 

Vor der ersten Teilnahme an der Welpengruppe steht immer ein individuelles Erstgespräch .In dessen Rahmen biete ich Ihnen die Möglichkeit, Ihre Erwartungen  und Ihre Zielsetzung bei der Erziehung Ihres Welpen zu formulieren und abzugleichen.

Dabei haben Sie auch die Gelegenheit mich und mein Verständnis zum Hund kennenzulernen.

 

Dauer: 60 min.

Preis: 18,-€,   mit 11er Karte 180,-€

 

Junghunde

" Dieser Anschluss ist vorübergehend nicht zu erreichen" -unter diesem Motto ließe sich die Junghundezeit beschreiben. 

Text folgt

Erwachsene

.

Text folgt

Beziehung- Erziehung- Ausbildung

immer der Nase nach & mit Köpfchen

Longieren

für alle Hunde geeignet

Beim Longieren wird nach dem Motto “Distanz schafft Nähe” gearbeitet.
Der Mensch verfeinert beim Longieren seine Körpersprache und lernt, seinen Hund auf Distanz zu lenken. Der Hund lernt, sich trotz Bewegung und Ablenkung voll auf die Körpersprache seines Menschen zu konzentrieren. Dadurch kann die Führigkeit im Alltag erheblich verbessert werden. Das Schöne am Longieren ist, dass der Hund nicht nur körperlich sondern auch geistig gefordert und ausgelastet wird.

 

Apportieren

Auslastung und Spaß für den Hund & seinen Menschen, fördert die Bindung und ist gleichzeitiger Erziehungshilfe

Richtig aufgebaut sieht man beim Training mit dem Dummy schnell die ersten Erfolge und bereits bei den ersten einfachen Übungen werden Impulskontrolle sowie das sichere Ausführen und Halten von Befehlen trainiert.

Ob einfache Übungen zum Apportieren, Nasenarbeit oder größere Herausforderungen, ob auf dem täglichen Spaziergang oder bei schlechtem Wetter in der Wohnung - der Dummy ist ganz flexibel einsetzbar.

Mantrailing- Personensuche

artgerechte Auslastung für "fast" jeden Hund

Durch die Teamarbeit beim Trailen wird die Beziehung zwischen Mensch und Hund gefördert.Der Mensch muss lernen, seinen Hund zu "lesen" und zu vertrauen, denn das Ziel erreichen Mensch& Hund nur gemeinsam.Trailen steigert die Konzentrationsfähigkeit auch unter großer Ablenkung, wie Straßenverkehr, Wild usw. und kann ängstlichen und unsicheren Hunden zu mehr Selbstbewußtsein verhelfen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hundschule "voy contigo" I.Prell-Liebenow